Kriegsgräberstätte

 
Die Initiatoren dieser Gedenkstätte waren der damalige Geschäftsführer des Kreisverbandes Darmstadt im Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge, Herr Wilhelm E. Zinsel, und der Landrat des Landkreises Darmstadt, Herr Georg Wink. 

Die Anlage wurde in den Jahren 1964-1966 unter Leitung des Architekten Herrn Dipl.-Ing. Heinz Dieffenbach (Planer, Gestalter und Bauleiter) mit Firmen aus der Region errichtet.

Am 25.09.1966 wurde die Kriegsgräberstätte eingeweiht und in die Obhut der Gemeinde Brandau übergeben.



Alljährlich findet am Volkstrauertag vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge
- Kreisverband Darmstadt-Dieburg - die Gedenkfeier für die Opfer von Krieg und 
Gewaltherrschaft statt.

Am Vortag des Volkstrauertages wurden bisher 1974, 1988 und 1998 die Gedenkfeiern vom Landesverband Hessen ausgerichtet.